^ nach oben ^
Pfarrgemeinderat St. Martin und Severus, Münstermaifeld
 

Vorsitzende:             -  Helga Böer - Wierschem

stellv. Vorsitzende:   - Christel Zimmermann - Wierschem

Schriftführer:             - Helmut Rick - Gierschnach

Beisitzerin:                - Sybille Grett - Münstermaifeld

weitere Mitglieder des PGR sind:

Anni Eberz - Metternich

Susanne Golubic - Münstermaifeld

Peter Hörsch - Gierschnach

Gabi Ring - Münstermaifeld

Marlene Schneid - Lasserg

Mechthild Scholz - Münstermaifeld

Marieluise Pree - Münstermaifeld

Linda Wolf - Kalt

Brigitte Wolff - Münstemaifeld

Vertreterinnen im Pfarreienrat der Pfarreiengemeinschaft Maifeld sind:

Helga Böer, Marieluise Pree und Linda Wolf

Delegierter im Verwaltungsrat der Pfarrgemeinde Münstermaifeld ist

Peter Hörsch

Kaplan Shijo Puthuvelil Joseph nimmt stellvertretend für das Seelsorgeteam an den Sitzungen des PGR teil.

07.11.2017

Die Sitzungen des PGR Münstermaifeld finden in 2018 an folgenden Terminen statt:


Mittwoch, 24. Januar,
Mittwoch, 25. April,
Mittwoch, 29. August,
Mittwoch, 21. November.


Beginn ist jeweils um 20.00 Uhr im Pfarrheim Münstermaifeld. Die Sitzungen sind öffentlich.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie sich gerne an die Mitglieder des PGR oder das Pfarrbüro Münstermaifeld wenden.

 

 

Sitzung des PGR Münstermaifeld

Die nächste Sitzung des PGR Münstermaifeld ist am Mittwoch, den 21. November 2018, 20:00 Uhr im Pfarrheim Münstermaifeld.

Die Sitzung ist öffentlich.

 

PGR Münstermaifeld startet Gemeindebefragung

Mit der Annahme des Abschlussdokumentes der Synode durch Bischof Stefan im Mai 2016 begann eine Reise ins – vorerst - Ungewisse für die Katholiken im Bistum Trier.

Durch die von der Synode formulierten Perspektivwechsel wurden auf pastoraler und struktureller Ebene Veränderungen angestoßen. Diese bieten einen weiten Spielraum für das, was in den einzelnen Kirchen vor Ort passieren kann und soll.

Offen ist u. a., wie das pastorale Leben vor Ort, in unseren Kirchen künftig aussehen wird. Hier sind wir deutlich aufgefordert, über die Zukunft unserer Kirche nachzudenken und aktiv zu werden.

Daher hat der PGR Münstermaifeld beschlossen, die Pfarrgemeindemitglieder zu befragen, wie sich diese die Zukunft der Kirche auf dem Maifeld vorstellen.
Wir möchten gerne wissen,
was Ihnen an unserer Kirche wichtig ist,
was Sie als Aufgaben der Kirche sehen und
was für ein kirchliches Leben Sie sich vorstellen können.

Hierzu wurde ein Fragebogen entworfen, der am Sonntag, dem 23. September im Anschluss an den Gottesdienst vorgestellt wird. Und natürlich dann auch schon – bei einem kleinen Imbiss - ausgefüllt werden kann. In den folgenden Wochen wird der Fragebogen in den Gottesdiensten in den Filialkirchen verteilt und er liegt in der Stiftskirche aus. Die Rückgabe der Fragebögen sollte bis zum 04. November erfolgen entweder durch Abgabe im Pfarrbüro Münstermaifeld oder Einwurf in die Kiste in der Stiftskirche.
Der PGR Münstermaifeld freut sich auf eine rege Beteiligung durch die Pfarrgemeinde!

 

 

 

Bericht aus der PGR-Sitzung vom 24.01.2018

 

Ausblick

Fastenzeit
In der Fastenzeit finden in den Kirchen regelmäßig Kreuzwegandachten statt.
In Anlehnung an die Misereor-Fastenaktion „Heute schon die Welt verändert? - Gemeinsame Fastenaktion mit der Kirche in Indien“ wollen die indischen Ordensschwestern am Sonntag, 18.03. zu einem indischen Essen (mit Anmeldung) einladen. Der PGR wird die Aktion unterstützen.

Ostern
Ob es an Ostern zweimal eine Osternachtfeier gibt oder eine Osternachtfeier und einen Auferstehungsgottesdienst ist noch offen. Die Entscheidung trifft der Pfarreienrat am 20.02.. Der PGR möchte nur nach der Osternacht einen Empfang wie im letzten Jahr organisieren.

Fronleichnam 31.05.2018
Fronleichnam wird dieses Jahr in Mertloch gefeiert. Zum anschließenden Pfarreiengemeinschaftsfest werden viele helfende Hände benötigt. Der KGR Mertloch freut sich über Unterstützung.

Geburtstagsbesuche

Mitglieder des PGR gratulieren Angehörigen der Pfarrgemeinde zu bestimmten Geburtstagen (zum 75., 80., 85. und ab dem 90. Geburtstag jährlich). Aufgrund einer unklaren Rechtslage erhalten zur Zeit diejenigen keinen Besuch, die bei der Verbandsgemeinde einen Sperrvermerk haben eintragen lassen.
Pater Shijo erläuterte, dass seitens des Bistums künftig bei allen Adressen, die einen Sperrvermerk zur Weitergabe von Geburtstagsjubiläen an Presse, Mandatsträger und Rundfunk haben, ergänzt wird :“nur Landesrecht“. D.h. diese Leute können von der Pfarrgemeinde besucht werden, wenn sie nicht auch dieser gegenüber erklären, dass sie keinen Besuch wünschen.
Der PGR begrüßt diese Regelung und beschließt, dass zukünftig wieder allen JubilarInnen gratuliert werden soll. (Nachtrag: Aufgrund von Unklarheiten über die Umsetzung der europäischen Datenschutzbestimmungen kann dieser Beschluß zur Zeit noch nicht umgesetzt werden.)

 

Ausscheiden von Fr. Liesenfeld

Die Pfarrsekretärin Fr Liesenfeld geht zum 28.02. in Rente. Dadurch ändern sich zum 01.03. die Öffnungszeiten des Pfarrbüro Münstermaifeld: Di 15 -18 Uhr, Fr 9 – 12 Uhr

Pfarrei der Zukunft

Überlegung: Wie soll das pastorale Handeln in Münstermaifeld und Filialen in Zukunft aussehen?

Zunächst soll eine Bestandsaufnahme gemacht werden, was schon läuft und wo kirchl. Leben in unseren Orten stattfindet. In der Pfarrgemeinde soll eine Umfrage gestartet werden zum Thema, was den Gemeindemitgliedern an kirchlichem Leben wichtig ist. Im Rahmen einer Gemeindeversammlung könnte über die Ergebnisse informiert werden.

 

Büchereibericht
Da die Nutzung der Bücherei im letzten Jahr etwas nachgelassen hat, ohne schlecht zu sein, wird es in diesem Jahr einige Aktionen geben. So sollen Kindergartenkinder einen Büchereiführerschein machen können und der Lesesommer wird wieder stattfinden.

Es wurde auf die Fortbildungen für die Ehrenamtlichen seitens des Bistums hingewiesen.

Jugendgottesdienst
Pater Shijo möchte gerne Jugendgottesdienstes anbieten und sucht Jugendliche, die ihn musikalisch und inhaltlich dabei unterstützen.

Jagdmesse/ Hubertusmesse
Es wurde angeregt, im Herbst / Erntedank eine Hubertusmesse zufeiern.

 

 

Bericht aus der PGR- Sitzung vom 07.11.2017

Vorstellung von Pater Shijo Puthuvelil

Da Frau Schmitt seit September 2017 in einem Erkungsteam mitarbeitet, kann sie die Begleitung des PGR Münstermaifeld nicht mehr übernehmen. Stattdessen wird Pater Shijo Puthuvelil der Ansprechpartner des Seelsorgeteams für den PGR sein. Pater Shijo stellte sich vor und erläuterte kurz seinen bisherigen beruflichen Werdegang.

500 Jahre Goldaltar

Im Jahr 2018 steht der Antwerpener Goldaltar seit 500 Jahren in der Stiftskirche. Der PGR schlägt vor, dass auf diesen Anlass im Rahmen eines Gottesdienstes hingewiesen wird, sobald die wiedergefundene und restaurierte Altarfigur wieder eingesetzt wurde.

Synode - Aktuelle Entwicklungen

Frau Böer und Frau Schmitt berichten, dass der Entwurf der 2. Raumgliederung der Pfarreien der Zukunft verabschiedet wurde. Für die geplante Pfarrei der Zukunft Ochtendung hat sich gegenüber dem 1. Entwurf keine Änderung ergeben, wobei über die künftigen Pfarrorte noch nicht entschieden sei. Auch zum 2. Entwurf gebe es eine Ressonanzphase (bis zum 10.11.2017).

Darüber hinaus habe eine Informationsveranstaltung des Bistums über pastorale Fragen stattgefunden.

Ab Januar 2018 sollen für etwa 1 ½ Jahre Erkunder (jeweils 3 Personen) in die Pfarreien entsandt werden, um nach der Methode der „Sozialraumanalyse“ Menschen wahrzunehmen und in Erfahrung zu bringen, wie sie leben, was gebraucht wird und wo kirchliches Leben (etwa Caritas) stattfindet.

Aktion „Grünes Licht für unsere Kirche“

Die Initiative „Pro Münstermaifeld“ hat eine Aktion „Wir wünschen uns grünes Licht für unsere Kirche“ gestartet (unter anderem die Beleuchtung der Pfarrkirche am 3.10.2017 und eine Postkartenaktion). Der Pfarrgemeinderat (PGR) beschließt, sich an dieser (von einer „politischen“ Initiative) gestarteten Aktion nicht zu beteiligen. Vielmehr will sich der PGR in seinen nächsten Sitzungen schwerpunktmäßig mit den Auswirkungen der „Pfarrei der Zukunft“ auf Münstermaifeld und die Münstermaifeld zugeordneten Ortschaften befassen.

Rückblick Erntedankmesse

Die Erntedankmesse wurde nach den Wahrnehmungen der Mitglieder des PGR gut von der Gemeinde aufgenommen. Die Beteiligung am anschließenden Empfang war höher als erwartet (vermutlich auch wegen der Vorstellung von Pater Shijo). Der PGR spricht sich dafür aus, auch im kommenden Jahr eine Erntedankmesse mit anschließendem Empfang durchzuführen.

 

 

Bericht aus der PGR-Sitzung vom 29. August 2017

 

Anstehende Termine / Veranstaltungen

Erntedankfeier am 24.9.2017:

Im Anschluss an die Eucharistiefeier am Sonntag wird die Gemeinde zu Zwiebelkuchen und Federweißen/Wein eingeladen.

Caritas-Herbstsammlung

Die diesjährigen Caritas-Herbstsammlung soll wieder durch die Verteilung von Briefe (ohne Überweisungsträger) in Münstermaifeld und den Filialgemeinden erfolgen. Die Verteilung an die Haushalte wird während des Sammlungszeitraums 26.11.-5.12.2017 erfolgen.

Berichte aus den Gremien

Im Pfarreienrat wurde das Thema „Kirchenasyl“ diskutiert. Falls Anfragen gestellt werden sollen, bittet der PR die betroffenen Pfarrgemeinderäte darüber zu entscheiden. Der PGR wird beim Verwaltungsrat nachfragen, inwieweit überhaupt die Räumlichkeiten der PG Münstermaifeld als Kirchenasyl genutzt werden können.

Bericht der Bücherei

Frau Pree berichtet über die Tätigkeiten der Katholischen Öffentliche Bücherei St. Martin und Severus Münstermaifeld (KÖB) im Jahre 2016. Die etwa zur Verfügung stehenden 1.200 Medien wurden insgesamt 2.500 mal ausgeliehen. Dies wurde durch die Nutzung von Ausleihmedien des Landesbibliothekenzentrums Koblenz und Kooperationen mit den katholischen Büchereien in Polch, Ochtendung und Kobern ermöglicht.
In der KÖB wird getragen von insgesamt 7 (ehrenamtlichen) Mitarbeiter/innen. Der KÖB stehen nur ein begrenztes Raumangebot im Pfarrheim zur Verfügung. An Geldmitteln wird ein jährlicher Zuschuss in Höhe von 250,- Euro gewährt. Ein weiterer Zuschuss wird durch das Bistum für die Kooperation mit den benachbarten Bibliotheken gewährt.

Besondere Aktionen (etwa Werbeaktionen in den Grundschulen) waren im Jahre 2016 aus personellen Gründen nicht leistbar. Für das Jahr 2018 wird wieder eine Aktion „Lesesommer“ geplant. Hierbei können Kinder und Jugendliche während der Sommermonate bzw. -ferien Bücher ausleihen und bewerten. Die Teilnehmer können darüberhinaus Preise gewinnen. Für diese Aktion werden noch Helfer/innen gesucht. Näheres über die KÖB und die Aktion „Lesesommer 2018“ kann über die Internetseite der KÖB in Erfahrung gebracht werden:

Benennung von Energiebeauftragten

Die Klimainitiative ENERGIE-BEWUSST des Bistums Trier hat Pfarrgemeinderäte per E-Mail angeschrieben und um Benennung von Energie-Beauftragten geworben. Gleichzeitig werden die Kirchengemeinden gebeten, der Initiative beizutreten. Der PGR begrüßt die Klimainitiative und die Benennung eines/r Energiebeauftragten. Das weitere Vorgehen soll mit dem Verwaltungsrat abgestimmt werden.

Synode

Frau Böer informiert über die Stellungnahme des PGR zur geplanten Raumgliederung der Pfarreien der Zukunft. Der für Pfarreien- und Pfarrgemeinderäte vorgesehene Fragebogen wurde ausgefüllt, im Vorstand des PGR abgestimmt und an das Bistum versandt. Hinsichtlich des Pfarrortes wurde vorgeschlagen und begründet, Münstermaifeld als künftigen Pfarrort vorzusehen.

Bibelgespräch

Ab September sollen neue Bibelgespräche starten, die abwechselnd von Pfr Lacher, Schwester Ursula und Frau Schmitt geleitet werden. Jeweils am 2. Dienstag im Monat in der Winterzeit um 19.00 Uhr, in der Sommerzeit um 20.00 Uhr sollen die Bibelgespräche in der Kapelle des Seniorenheims in Münstermaifeld.stattfinden.

 

 

Bericht aus der Sitzung des PGR vom 21.06.2017
Der PGR Münstermaifeld befasste sich in seiner Sitzung Ende Juni u.a. mit einem Rückblick auf die Erstkommunion in Münstermaifeld, Fronleichnam und das Pfarreienfest in Polch. Die Feierlichkeiten wurden als gelungen angesehen.
Umsetzung der Synode
Ein großes Thema war die Raumgliederung der Pfarreien im Zusammenhang mit der Umsetzung der Synode.
Anhand eines speziell für die Räte entwickelten Fragebogens beschäftigte sich der PGR mit der 'Pfarrei der Zukunft' und den für diese Planung seitens des Bistums festgelegten Kriterien. Aus dem bisherigen 'Dekanat Maifeld-Untermosel' soll die 'Pfarrei der Zukunft Ochtendung' werden. Der Verwaltungssitz ('Pfarrort') soll in Ochtendung sein.
Der PGR sieht in einer Neustrukturierung die Chancen, daß Verwaltungsstrukturen vereinheitlicht und gestrafft werden können und die Fixierung auf die Hauptamtlichen und deren Handeln gelöst wird. Die große Befürchtung ist, daß die Kirche (die SeelsorgerInnen) nicht mehr nah bei den Menschen vor Ort sind, daß der Verwaltungssitz auch zum Seelsorgezentrum wird, wo die Hauptamtlichen anzutreffen und aktiv sind und in den übrigen Orten passiert nicht mehr viel.
Den Zuschnitt der neuen Pfarrei hält der PGR für gelungen; er regt jedoch, an die Bewohnerinnen und Bewohner von Pilligerheck nach der Zuordnung zur 'Pfarrei Ochtendung' bzw. der 'Pfarrei Cochem' zu befragen, da sie sich zur Zeit aufgrund der räumlichen Lage eher Richtung Forst/ Müden orientieren.
Mit dem Vorschlag, daß Ochtendung der neue Verwaltungssitz werden soll, ist der PGR nicht einverstanden. Zum einen, da die Kriterien zur Festlegung des Pfarrortes für die Pfarrei der Zukunft nach Ansicht des PGR sowohl von Münstermaifeld als auch von Ochtendung erfüllt bzw. nicht erfüllt werden hinsichtlich des Kriteriums „Mittelzentrum“ (wobei Münstermaifeld im Sinne der Landesplanung als Grundzentrum ausgewiesen ist, Ochtendung nicht). Zum anderen bestehen aufgrund der langen Glaubenstradition in Münstermaifeld – über Jahrhunderte wurde von hier das Maifeld seelsorgerisch betreut - gewachsene und gute Beziehungen zu den umliegenden Ortschaften.
Ausblick
Die im Hebst anstehende Caritas-Sammlung soll wieder mittels Hauswurfsendung durchgeführt werden.
Im Anschluss an das Erntedankfest soll es einen kleinen Empfang geben.

 

 

 

Bericht aus der Sitzung des PGR vom 25.10.2016

Rückblick - Erntedankmesse (Familiengottesdienst, Einladung zum Essen):
Das gemütliche Treffen im Anschluß an die Eucharistiefeier wurde gut angenommen und positiv bewertet.

Martinsjahr
Durch die Kindergärten, Schule und den PGR werden Stellwände gestaltet, die das Leben und Wirken des Hl. Martin beschreiben. Der Gottesdienst wird unter dem Motto „Den Mantel teilen ist nicht alles“ stehen. Die im Anschluß geplante Zusammenkunft findet im Pfarrheim statt.

Beerdigungen mit Eucharistiefeiern
Im Pfarreienrat wurde darüber berichtet, dass es ist schwierig, bei allen Beerdigungen auch Eucharistiefeiern abzuhalten, da nur ein Priester zur Verfügung steht und Vertretungen schwer zu finden sind. Beerdigungen müssen nicht zwingend mit einer Eucharistiefeier verbunden sein. Zum Großteil werde schon praktiziert, dass die Eucharistiefeier zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Seitens des PGR bestehen keine Bedenken, Beerdigung und Messe zu trennen, falls Pfr. Lacher verhindert ist.

Caritas-Sammlung
Die anstehende Caritas-Sammlung soll wieder durch den Einwurf von Briefen durchgeführt.

 

 

 

Bericht aus der PGR-Sitzung vom 06.09.2016

Gottesdienstordnung
Der Pfarreienrat plant die Gottesdienstordnung im nächsten Jahr zu ändern und machte einige Vorschläge, die in den Räten besprochen werden sollten.
Der PGR stimmt dafür, daß
        -  in Polch und Münstermaifeld am Wochenende im Wechsel die Vorabendmesse und das Hochamt gefeiert werden;
        -  in den übrigen Pfarreien sonntags im Wechsel die 09:00 Uhr-Messen gehalten werden
sollen;
        -  an den Kirmessonntagen in der jeweiligen Pfarrei bzw. Filiale um 09:00 Uhr eine Eucharistiefeier stattfinden
soll.
Als problematisch wird angesehen, Gottesdienste von der Anzahl der Kirchenbesuchern abhängig zu machen insbesondere die Kirmesgottesdienste in den Filialkirchen.

Desweiteren regt der Pfarreienrat an, daß in den Orten, in denen am Wochenende keine Eucharistiefeier ist, ergänzende Wortgottesfeiern stattfinden. Die Initiativen sollten aus den Gemeinden heraus kommen, die Hauptamtlichen haben Unterstützung zugesagt. Um die Bedeutung der Feier des Wortes Gottes zu unterstreichen, sollen sowohl Messdiener als auch Organisten (musikalische Begleitung) den Gottesdienst mitgestalten.

Fronleichnam
Die erstmals in der Pfarreiengemeinschaft durchgeführte gemeinsame Fronleichnamsprozession (in Münstermaifeld) wurde als gelungen und als Modell für künftige Fronleichnamsprozessionen angesehen.

Erstkommunion
Der PGR wird zukünftig immer mit 3-4 Mitglieder den Ordnungsdienste übernehmen. Aus den Erfahrungen vor dem Gottesdienst wird angeregt, die Bänke zum Teil wieder abzusperren und den Zugang zum reservierten Teil nur durch die Helfer zu ermöglichen.

Seniorengeburtstage
Es wurde darauf hingewiesen, dass denjenigen Seniorinnen und Senioren nicht von Pfarrgemeinderatsmitglieder gratuliert werden sollten, die bei der Verbandsgemeindeverwaltung Sperrvermerke über Veröffentlichungen haben eingetragen lassen. Hierüber eröffnet sich eine kurze Diskussion. In der Eintragung von Sperrvermerken für die Veröffentlichung in amtlichen Mitteilungsblättern und der Gratulation durch Mitglieder des Pfarrgemeinderates werden nicht vergleichbare Tatbestände gesehen. Als Kompromiss wird vorgeschlagen, die Senioren anlässlich ihres nächsten Geburtstages zu fragen, ob ihnen weiterhin seitens der Pfarrgemeinde gratuliert werden soll.

 

 

 

Bericht aus der PGR-Sitzung vom 10.05.2016

Martinsjahr

Aus Anlass der Geburt des Heiligen Martin vor 1700 Jahren wird in vielen Gemeinden und Bistümern in diesem Jahr das Martinsjubiläum gefeiert. Der heilige Martin wird als europäische Persönlichkeit und Figur des Teilens verehrt. Er steht für das Caritative. Vier Pilgerwege wurden von Martin geprägt, von denen einer durch das Bistum Trier führt. Viele Institutionen sind nach Martin benannt, das wohl bekannteste Brauchtum ist der Martinsumzug am 11.11.

Auch für Münstermaifeld ist Martinsjahr ein Thema. Im Jahre 580 wurde eine Kirche in Münstermaifeld dem heiligen Martin geweiht. Seit dem 6. Jahrhundert gab es in Münstermaifeld die Klostergemeinde der Martinsbrüder. Im Jahre 765 wird der erste Martinsmarkt urkundlich erwähnt. Im Probsteisiegel von 1350 wurde St. Martin als Mantel teilender Ritter dargestellt.

Aktuelle Aktionen zum Martinjahr sind etwa die Pilgerfahrt vom 10.-16.10.2016 nach Tours, Informationsangebote in Trier (Stadt-Führung „Auf St. Martins Spuren in Trier“) eine Wallfahrt von Bingen nach Wasserbillig (20.-28.8.2016) und das „Netzwerk Augenhöhe“ ( Mayen).

Seitens des PGR werden verschiedene Aktionen angeregt (Infostellwände zum Leben und Wirken des Hl. Martin in der Stiftskirche, Gottesdienst am Wochenende 12./13.11., evtl ein Reisebericht der Pilgergruppe)

Fronleichnam

An dem Fronleichnamsgottesdienst und der anschließenden Prozession werden Lektoren, Kommunionkinder und Messdienerinnen der gesamten Pfarreiengemeinschaft mitwirken. Die Altäre werden gestaltet von Gemeindevertretern aus Mertloch, Polch und den DPSG Maifeld-Scouts. Der PGR Münstermaifeld bietet im Anschluss einen Imbiss an.

Rückblick Osternachtsgottesdienst

Obwohl im Vorfeld viel Unmut geäußert wurde, dass in Münstermaifeld keine Eucharistiefeier stattfindet, wurde die Ostervigil mit anschließendem gemütlichem Beisammensein gut angenommen. Positiv wurde gesehen, dass die Kommunion ausgeteilt wurde. Angemerkt wurde,daß während solch großer Gottesdienste der gesamte Münsterplatz zum Parken freigegeben werden sollte.

Berichte aus den Gremien

Aus dem Verwaltungsrat: wurde über den Sachstand der Renovierungsarbeiten in der Kirche in Lasserg, die Planungen für die Renovierung der 2. Kreuzwegstation (VII) und anstehende Renovierungsarbeiten im Pfarrhaus berichtet.

Die Vorbereitungen für das Priesterjubiläum am 10.7.2016 laufen. Geplant ist um 10:30 Uhr eine Messfeier mit anschließendem Pfarreiengemeinschaftsfest (Mittagessen, Kaffee und Kuchen, musikalische Begleitung,). Geplantes Ende gegen 16:00 Uhr mit einem Abendlob.

 

 

 

Bericht aus der PGR-Sitzung vom 01.03.2016

Der PGR Münstermaifeld traf sich am 01.03.16 zu seiner ersten regulären Sitzung.

Zunächst stand die Wahl von 3 neuen Mitgliedern zum Verwaltungsrat (VR) der Kirchengemeinde an. Frau Gabriele Vogt, Herr Lothar Grett (beide aus Münstermaifeld) und Herr Peter Hörsch (Gierschnach) wurden für die nächsten 8 Jahre in den VR gewählt.

Frau Pree berichtete von der Pfarreienratsitzung. Da die Pfarreiengemeinschaft nur einen Priester hat, wirkt sich dies zwangsläufig auf die Gottesdienstordnung aus. An vielen Feiertagen wird es nur einen Gottesdienst für die gesamte Pfarreiengemeinschaft geben. So ist an Gründonnerstag in Polch und an Karfreitag in Münstermaifeld Gottesdienst. An den Ostertagen wird es keine Eucharistiefeier in Münstermaifeld geben. Seitens des PGR wird dies sehr bedauert. Im Anschluß an die Osternachtsfeier wird es einen kleinen Umtrunk in der Münsterkirche geben.

An Fronleichnam wird es künftig in der Pfarreiengemeinschaft nur noch eine Prozession geben. Diese findet abwechselnd in Mertloch, Münstermaifeld und Polch statt. In diesem Jahr wird sie in Münstermaifeld sein und im Anschluß daran ist ein kleiner Umtrunk an der Kirche geplant. Anfang Juli feiert Pfr. Lacher sein silbernes Priesterjubiläum. Auch hier findet der Gottesdienst und das anschließende Fest für die Pfarreiengemeinschaft in Münstermaifeld statt.

Von der letzten Verwaltungsratssitzung berichtete Herr Hörsch. So ging es u.a. um die Renovierung der Kreuzwegstationen im Stationenweg und der Filialkirche in Lasserg.

Der PGR beschließt, daß auch weiterhin seitens des PGR Gemeindemitgliedern zu ihren runden Geburtstagen (75., 80., 85., ab 90. jährlich) und den Neugetauften gratuliert wird.

Die Eucharistische Anbetung ist am ersten Freitag im Monat (Herz-Jesu-Freitag) und findet abwechselnd in den Kapellen der Seniorenheime in Münstermaifeld und Polch statt. Die genauen Termine stehen in der Gottesdienstordnung.

 

 

 

Sitzung des PGR Münstermaifeld

In seiner Sitzung am 01.03.2016 wählte der PGR Münstermaifeld die neuen Mitglieder des Verwaltungsrates. Für 8 Jahre wurden gewählt: Lothar Grett, Peter Hörsch und Gabriele Vogt. 

05.03.2016

 

 

 

 banner logo

Am 7./8. November 2015 wurde der Pfarrgemeinderat der Pfarrgemeinde St. Martin und St. Severus Münstermaifeld neu gewählt.

Stimmberechtigte: 2501

Wahlbeteiligung: 26,43%

 

In den Pfarrgemeinderat wurden 10 Personen gewählt.

 

Eberz Anni

Metternich

Grett Sybille

Münstermaifeld

Hörsch Peter

Gierschnach

Rick Helmut

Gierschnach

Ring Gabi

Münstermaifeld

Schneid Marlene

Lasserg

Scholz Mechthild

Münstermaifeld

Wolf Linda

Kalt

Wolff Brigitte

Münstermaifeld

Zimmermann Christel

Wierschem

09.11.2015

 

 

 

Der Pfarrgemeinderat setzt sich aus ehrenamtlichen Frauen und Männern zusammen, die sich für das pastorale Leben und die Entwicklung in der Pfarrgemeinde einsetzen. Er initiiert zusammen mit dem Pfarrer und dem hauptamtlichen Seelsorgeteam das pastorale Leben und Aktivitäten in der Gemeinde. Der Pfarrgemeinderat wird für die Dauer von vier Jahren gewählt und hat Mitwirkungs- und Informationsrechte im Gemeindeleben. Außerdem wählt er die Mitglieder des Verwaltungsrates, die sich um das Vermögen und die Liegenschaften der Gemeinde kümmern.

 

Hier ein paar Beispiele über die Aktivitäten in den vergangenen vier Jahren:

 

  • Geburtstagsgratulationen bei Altersjubiläen

  • Übergabe von Taufgeschenken für die Pfarrgemeinde,

  • Kontakt mit den Gremien und Sachausschüssen der Pfarrei,

  • Durchführung von Caritas-Sammlungen,

  • Planung und Durchführung der Einweihungsfeierlichkeiten des neu renovierten Pfarrheims,

  • Organisation/Mithilfe von weiteren Veranstaltungen (etwa beim Seniorenfest im November 2013, dem Ewig Gebet oder beim anstehenden ökumenischen Klima-Pilgerweg),

  • Nachbetrachtung und Reflektionen von Erstkommunionen, Fronleichnam und Gottesdiensten,

  • Osterfrühstück,

  • Befassung und Rückmeldung zur Synode im Bistum Trier.

 

Seit der Bildung der Pfarreiengemeinschaft Maifeld haben sich bestimmte Aufgaben des Pfarrgemeinderates auf den Pfarreienrat der Pfarreiengemeinschaft verlagert (etwa das pastorale Leben auf Ebene des Pfarreiengemeinschaft, die Gottesdienstordnung oder die Durchführung der Pfingstnovene).

 

Der Pfarrgemeinderat Münstermaifeld wirkt durch Delegierte im Pfarreienrat mit.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen