^ nach oben ^

 

 Ameland

 

Ansprechpartnerin: Gemeindereferentin Renate Schmitt

 

Infoplakat1

Infoplakat2

In der kommenden Woche folgen weitere Infos

 

 

Nach der Freizeit ist vor der Freizeit

Endlich steht der Termin für nächstes Jahr!
Es geht in der 4. und 5. Ferienwoche auf die Insel, also vom 26.07. - 09.08.2020.
Die Anmeldung ist wie bisher am 29.11.2019 um 19.00 Uhr im PfarrHEIM, altes Krankenhaus in der Bachstraße in Polch möglich.

 

 

 

 

 

 

 

Ferienfreizeit Pfarreiengemeinschaft Maifeld nach Ameland 2019

 

201907 Ameland

Photo: privat


Natürlich hieß es auch in diesem Jahr für 50 Kinder und ihre Betreuer*innen auf nach Ameland! Zwei Wochen der Ferien verbrachten wir auf der wohl schönsten Insel der Welt. Es wurde die Insel entdecken, Spaß gehabt und viele neue Leute kennengelernt! Dank einer zauberhaften Küche war auch für das Wichtigste gesorgt und alle konnten die Ferien so richtig genießen. Mit der besten Disko Amelands endeten die zwei Wochen Ferienfreizeit voller Spaß und Freude und auch wenn das Wetter die größte Zeit nicht mitspielte, gelangweilt haben wir uns nie. Wie immer gab es ein vielschichtiges Programm bestehend aus Inselralley, Interessengruppen wie Fußball, Tanzen, Basteln, Abenteuerspielplatz, Naturkundemuseum, Dünen springen oder einfach nur das Meer genießen und vielem Weiteren! Das alljährliche Betreuersuchspiel bereitete wie immer große Freude, die Wattwanderung bei gutem Wetter war ein voller Erfolg und auch die vielen Fahrradtouren auf der Insel bei Tag und am Abend machten allen Beteiligten mehr als nur Spaß. Mit einer täglichen neuen königlichen Hoheit dem „Ding-Dong König“ gab es immer etwas zu lachen und auch das Abendprogramm, das unter anderem aus der perfekten Minute, Wellness, Nachtwanderung oder Casino bestand, brachte jeden Tag so richtig zum Abschluss. Viele Höhepunkte gab es in den beiden Wochen, die Kutterfahrt zu den Robbenbänken oder die Traktorfahrt waren welche. Am Ende der Freizeit waren wir alle zusammen am und auf dem Leuchtturm so konnten sich auch die letzten endgültig in die Insel verlieben. Somit ist eins klar, wir kommen wieder und zwar gleich schon im nächsten Jahr!
Anmeldung dafür ist am 29.11.2019 um 19 Uhr im Pfarrheim Polch!

 

 

 

Hallo Ihr,

Der letzte richtige Tag ist angebrochen. Die Kinder toben sich gerade noch bei der Lagerolympiade aus, nach dem Mittagessen geht es dann ans packen und aufräumen. Ein großer Teil der Gruppe hat heute Nachmittag aber noch Lust auf eine Wattwanderung für sie geht es dann Richtung Deich und ab ins Wattenmeer, während der Rest einen letzten Nachmittag im Lager verbringt.
Heute Abend steigt dann ganz traditionell die Ameland-Disko, die wohl zur besten Party des Jahres wird.
Gestern hatten wir richtig Glück, endlich Sonne. Wir verbachten den Vormittag und über Mittag am Leuchtturm, spielten im Wald und schauten uns die Insel von oben an.
Wieder zurück zu Hause startete dann die Wasserschlacht, so konnten wir das gute Wetter am vorletzten Tag noch richtig ausnutzen:
Nach dem Abendessen war dann Jahrmarkt angesagt, es wurden Lose gezogen, Pfeil und Bogen geschossen, es gab Hot Dogs und Zuckerwatte und vieles mehr.
Es war ein richtig schöner Tag.
Am Donnerstagmorgen konnten wir morgens die Traktorfahrt nachholen, am Strand entlang ging es zum Ende der Insel. Es war nicht so kalt wie gedacht und wir konnten so gut in den Tag starten.
Nachmittags waren wir dann wieder am Strand und konnten sogar ins Meer gehen, auch wenn das kälter als gedacht war, können wir sagen, wir waren wenigstens einmal zusammen im Meer. Wieder zurück im Lager wurde zusammen gegrillt und danach startete das Chaos Spiel.

Jetzt heißt es aufräumen, packen und so langsam Abschied nehmen von der schönsten aller Inseln!!

 

Hallo ihr Lieben daheim,

leider ist das Wetter immer noch nicht besser heute (am Mittwoch) hatten wir sogar den ersten richtigen Regentag, mit Dauerregen.
Vormittags trotzdem noch ein großer Teil der gruppe dem Regen, ein Teil machte eine Fahrradtour und eine andere Gruppe ging wandern durch den Wald. Währenddessen hatten die Leute vom Sockentheater-, Tanzen- und Filmprojekt Zeit ihre Projekte zu beenden.
Ab dem  Nahmittag mussten wir umdisponieren, da der eigentliche angedachte Jahrmarkt im Dauerregen nicht stattfinden konnte, so wurde mit Frei-Schnauze der Nachmittag überbrückt. Heute Abend können wir  zwar nicht auf zur Traktorfahrt, aber raus geht es trotzdem.
Matsch-Fußball, spazieren, laufen und für die die gar nicht raus wollen gibt es Zumba im Haus.
Wie ihr hört, wir versuche soweit es geht dem Wetter zu trotzen.
Gestern Morgen war die ganze Gruppe im Naturkundemuseum, auch der Nachmittag ging in dem Thema weiter. Wir beschäftigten uns mit unserer Umwelt.
Bastelteten aus einem Teil des Mülls den wir auf der Freizeit bis jetzt prodoziert haben Portmonees und Stiftedosen, bartikten T-Shirts und Tücher und einige machten sich auf zum Müllsammeln im Dorf.
Abends ging es für einen Teil der Gruppe auf zur Fahrradtour zum Leuchtturm und zur Naturführung, der Rest machte sich einen gemütlichen Wellnessabend, mit chillen, Yoga, Quarkmasken und Dr. Sommer.
Wir schauen trotz des schlechten Wetters positiv nach vorne und freuen uns auf die letzten Tage.
So richtig können wir es aber noch nicht fassen, dass es bald schon wieder zurück geht.

Liebste Grüße von der Insel.

 

 

 

 

 

 

 

Wir melden uns auch mal wieder.
Das Wochenende war echt gut.
Am Samstag war hauptsächlich der bunte Abend unser Thema. Morgens wurden Spiele vorbereitet die abends dann nacheinander gespielt wurde. Wir haben Herzblatt- Paare gefunden und die Flachwitz-Challenge gut überstanden.
Das Wetter könnte zwar besser sein, denn leider waren wir immer noch nicht im Meer schwimmen. Trotzdem konnten wir auch den Sonntag genießen.
Die Miniprojekte waren wieder an der Reihe, es wurde getanzt, Handball gespielt, Sockentheater geprobt, der Ameland Krimi gedreht und Gipsmasken bemalt. Nach Schnitzeln und Kartoffeln zum Mittagessen ging es dann zum Wasserspielplatz, den Springdünen, zum Wasser-Skaten am Strand oder zum Angeln, ganz wie man wollte.
Das Abendprogramm war die perfekte Minute die die Stimmung nochmal so richtig ankurbelte.
Die Woche startete dann mit dem Betreuersuchspiel in Nes. Am Montagnachmittag stand dann gemeinsames Völkerball spielen mit dem Nachbarlager auf dem Plan. Wir hatten viel Spaß und konnten uns als Gruppe sehr gut präsentieren. Beim Kinoabend wurde der Tag dann ruhig ausklingen gelassen.

 

 

Liebe Eltern, liebe Zuhausegebliebene,

uns geht es gut!

Wir waren diese Woche schon viel erlebt waren auf dem Abenteuerspielplatz, haben mit den Mini-Projekten begonnen und zusammen Sport gemacht.
Das erste große Highlight war dann die Kutterfahrt zu den Robben-Bänken am Donnerstag, mit den besten Ameländer-Burgern auf dem Schiff hatten wir einen richtigen guten Nachmittag. Der Tag endete mit einer  kleinen Fahrradtour durch die Dünen erstmal.
Nachts ging es dann aber noch einmal raus, die Gruselnachtwanderung und der gemütliche Spaziergang zum Strand waren angesagt.

Am Freitagmorgen konnten dann alle ausschlafen und sich gemütlich am Frühstücksbuffet bedienen.
Um 11 Uhr startete dann die Inselralley, auf der Suche nach Rätseln, und  Aufgaben ging es über die Insel. Zum Mittagessen trafen sich alle an den Springdünen und danach ging es in den Kleingruppen weiter.
Wir haben alle dem Gegenwind und bewölkten Wetter getrotzt und sind müde aber froh abends im Lager wieder angekommen. Nach dem wohlverdienten Abendessen startete dann das Ameland-Casino in dem gespielt und geschummelt werden konnte.
Wir freuen uns auf die nächsten Tage und können es noch nicht richtig glauben, dass wir schon fast eine Woche da sind!

 

 

 

 

 

 

 

 

Endlich sind wir angekommen!

Busfahrt, Fährenfahrt und Wanderung zum Haus haben alle gut überstanden. Die schönsten 2 Wochen des Sommers konnten beginnen. Noch am Sonntagabend waren wir zusammen am Strand das Meer begrüßen. Buren konnten wir dann am Montagmorgen während der Dorfralley kennen lernen. In unsren Kleingruppen erkundeten wir das Dorf und stärkten unsere Gemeinschaft in den Kleingruppen.
Gestern Abend konnten wir dann endlich den Ameland-Flair im Lager spüren, bei unseren traditionellen Interessensgruppen konnte die Freizeit so richtig starten. Wir freuen uns auf die nächsten zwei Wochen, das Leben in der Ameland-Zeitzone hat begonnen.

 

 

 

Heute Morgen haben wir unsere Fahrräder abgeholt, die erste Fahrradtour ging dann zum alten Hafen oder zum Het Eard (dem höchsten Punkt der Insel). Nach dem Mittagessen konnten sich dann alle Kinder im Wald austoben. Der erste Klassiker im Abendprogramm fand dann auch heute statt, Jeopardy für Ameländer und Ameländerinnen, das Quizspiel für alle Freizeitteilnehmer sorgte für viel Spaß und die Stimmung auf Topstimmung.
Wir melden uns bald wieder, bis dahin liebste Grüße von der Insel.

 

 

 

 

Hygieneinformationen für Eltern

  

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen